Transformers – Die Rache | Review [Felix Neumaier]

 

Handlung:

 

Die Schlacht um die Erde ist vorbei. Auf Cybertron übernimmt Starscream das Kommando über die Decepticons und plant eine Invasion auf der Erde. Während Sam Witwicky (Shia LaBeouf) und die Autobots noch an den Frieden glauben, haben einige Decepticons die Überreste von Megatron aus den Händen des US-Militärs gestohlen und ihn wiederbelebt. Er und Starscreams waffenstarrende Truppen greifen augenblicklich an. Bereits vor 17.000 Jahren kam es zum ersten Krieg der Transformers auf der Erde, als der mächtigste der Primes, Fallen, sich über seine Brüder hinwegsetzen wollte, um entgegen des Kodex, einem belebten Planeten die Sonne rauben wollte. Mit gemeinsamen Kräften konnten die Primes den Abtrünnigen besiegen und verbannen. „Der Gefallene“ sinnt auf Rache, und sieht seine Chance jetzt gekommen. Die Autobots unter der Führung des letzten verbliebenen Prime, Optimus, erkennen die Gefahr, als sich Anzeichen von verstärkter Decepticon-Aktivität mehren. Mit ihrem Freund Sam Witwicky und dessen Freundin Mikaela ziehen sie ins letzte Gefecht am Fuße der Pyramiden von Gizeh.

 

Die Handlung ist deutlich langweiliger und auch noch dämlicher als die vom ersten Teil. Trotzdem sollte aber ein gewisses Niveau vorhanden sein. Es ist durchaus möglich, tolle Action und Spezialeffekte mit einem einigermaßen ordentlichen Script zu verbinden. In welchem Zusammenhang steht das Wort „Niveau“ mit diesem Film? Bloß weil der Film storylinetechnische Mängel hat, ist er nicht niveaulos. Es gibt genug Leute die ihr Gehirn mal für 2 Stunden in den Stand-By Modus runterfahren wollen. Das soll gar nicht negativ gemeint sein, aber bei einem Film wie „Transformers“ lege ich mehr Wert auf die Spezialeffekte als auf ein gutes Skript. Er ist allerdings genauso Fremdschämend wie der erste Teil und das liegt auch hier wieder am Cast, gleich dazu mehr.

 

Cast:

 

Ja OK die schauspielerische Leistung mancher Schauspieler hat sich etwas verbessert, wenn auch nicht viel, aber sie ist auf jeden Fall besser.

 

Fangen wir mit Shia LaBeouf an. Er hat sich seit dem ersten Teil auf jeden Fall zum positiven entwickelt. Er spielt gut aber nicht weltbewegend. Nicht nur er alleine hat in diesem Film peinliche Szenen.

 

Megan Fox ist wieder als Mikaela mit dabei und hat mir schon im ersten Teil gefallen und auch hier hat sie wieder überzeugt, wenn auch nicht zum durchdrehen gut.

 

Des Weiteren ist wieder einmal John Turturro, als Seymour Simmons, der witzigste und coolste Charakter im Film. Allerdings ist er im direkten Vergleich mit Teil 1 hier etwas zurückhaltender.

 

Zu guter Letzt will ich noch Ramón Rodríguez erwähnen, welcher den Charakter Leo Spitz verkörpert. Am Anfang ist seine Art noch witzig und hat mir gut gefallen, doch je länger der Film dauert desto nervender wird auch der Charakter.

 

Ja der Cast hat sich verbessert aber trotzdem ist auch hier wieder die schauspielerische Leistung mit der Handlung das schwächste am Film.

 

 

Effekte & Technik:

 

Kommen wir nun zu dem Thema welches das gesamte Transformers Franchise ausmacht, die Special Effects. Diese werden auch hier wieder sehr stark eingesetzt. Aber wie ich schon in der Review zum ersten Teil gesagt habe, in jeder Explosion steckt eine Menge Herzblut von Michael Bay.

 

Soundtrack & Synchronisation:

 

Sämtliche Schauspieler haben auch hier wieder ihre typischen deutschen Synchronstimmen, die mir auch gut gefallen.

 

Der Soundtrack ist wieder von Steve Jablonski beigesteuert worden. Insgesamt muss ich sagen, dass der Soundtrack hier nicht so besonders ist wie im ersten Teil. Er ist aber auch nicht schlecht.

 

 

Fazit:

 

Die Handlung ist schwach und der Cast in Ordnung. Was aber auch hier wieder am meisten überzeugt sind die Special Effects. Auch der Soundtrack ist nicht ganz schlecht.

 

 

 

Wertung:

 

Handlung: • •

 

Cast: • • • •

 

Effekte & Technik: • • • • •

 

Soundtrack & Synchronisation: • • • •

 

Wertung: 15 von 20 Punkten

 

Note: Gut!

 

 

 

Filmdaten:

 

Originaltitel: Transformers: Revenge of the Fallen

 

Deutscher Titel: Transformers: Die Rache

 

Produktionsland: USA

 

Originalsprache: Englisch

 

Laufzeit: 150 Minuten

 

Erscheinungsjahr: 2009    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s