Full Throttle Remasterd | Review

 

Full Throttle Remasterd ist die Neuauflage des Point & Click Adventures Vollgas aus dem Jahr 1995. Ursprünglich entwickelt von LucasArts und von Doublefine Productions neu aufgelegt, erschien das Spiel am 18.04.2017 für PS4, Xbox One, PC & OS X.
Der Spieler schlüpft in die Rolle des Bikers Ben, der seine Gang vor einem Hinterhalt retten, seine Unschuld in einem Mordfall und die Umstrukturierung der Firma Corley Motors verhindern muss.

 

Das mag simpel klingen, was es auch ist, aber dank cleveren Dialogen, sympathischen Figuren & einer spannenden Erzählung kann Full Throttle begeistern.
Spielerisch muss man wohl nicht viel erklären. Gegenstände sammeln, sinnvoll einsetzen, Rätsel lösen und mit Personen sprechen. Dabei wird das gesamte Spiel mit vier Symbolen (Faust, Stiefel, Mund & Augen) gesteuert, was ungemein benutzerfreundlich ist.

 

Wie bereits bei Day of the Tentacle & Grim Fandango wurde auch bei Full Throttle Remasterd die Optik & der Sound auf ein aktuelles Niveau gehoben. Auf Knopfdruck kann dabei die Grafik des Originals genutzt werden und die Unterschiede sind dieses Mal wesentlich größer als bei den letzten Remasterds. Neben grafisch deutlich aufgewerteten Hintergründen, wurde die Auflösung erhöht und teils die Hintergründe komplett neu gestaltet. Besonders die Wolkenbilder sehen toll aus. Dazu kommen viele kleine Animationen und Details im Hintergrund. Positiv sei ebenfalls erwähnt, dass die Bildrate stabil läuft, was in der aktuellen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr ist.
Es gibt einiges auf die Ohren. Der Soundtrack schlägt ins Rockgenre und passt perfekt zum Spiel. Besonders das Titelthema hat es mir angetan. Dazu kommt eine äußerst gelungene deutsche Vertonung. Die Sprecher machen durch die Bank weg einen hervorragenden Job und verleihen mit markanten Stimmen den Figuren einen ganz eigenen Charakter.

 

Bei all dem Geschwärme muss auch Platz für etwas Kritik sein. Es gib zwei Punkte, die mich an diesem Spiel gestört haben. Nummer eins, ist die zeitweise sehr unglücklich gelungene Soundabmischung. Zum einen wenn Ben spricht, man jedoch nichts versteht, weil die Umgebungsgeräusche so laut sind und zum anderen das Derby kurz vor dem großen Finale. Ich möchte nicht zu viel spoilern, aber eine schwammige Steuerung macht diesen Abschnitt zu einer echten Geduldsprobe.

 

Auch wenn Full Throttle Remasterd kein Epos wie, ein Horizon Zero Dawn oder NieR: Automata ist, erzählt es eine spannende Geschichte, bietet Abwechslung im Gameplay und ist ein gelungenes Adventure aus der goldenen Ära des Point & Click Genres.
Ich kann dieses Spiel auf jedem Fall weiterempfehlen und entlasse euch für Heute.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s