Call of Duty: Ghosts (Singleplayer) | Review

Heute geht es um Call of Duty: Ghosts, welches ich vor kurzem (vor knapp einem Monat) durchgespielt habe. In dieser Review werde ich jedoch nur auf den Singleplayer eingehen.


CoD: Ghosts wurde von Infinity Ward entwickelt und von Activision vermarktet. Das Spiel erschien 2013 für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Windows & Wii U. Hier handelt es sich um den zehnten Teil der endlosen Shooter-Serie.


Protagonisten sind die beiden Brüder Logan (den spielt man) & Hesh Walker. Im Prolog erzählt ihr Vater Elias ihnen die Geschichte der Ghosts, einer legendären Spezialeinheit.
Parallel dazu erlebt man den Überfall auf die Raumstation Odin, eine Orbitalwaffe der USA, mit.
Der Prolog endet mit dem Verlust von Odin und der Vernichtung mehrerer Großstädte der USA. Zehn Jahre später kämpft die Familie Walker im Krieg gegen die Föderation, ein Bund aus allen Staaten Südamerikas. Die USA führen einen Verteidigungskrieg und stehen am Rande der Niederlage. Im Verlauf der Geschichte stellt sich heraus, dass Elias der Kommandant der Ghosts ist und dass der Mann, welcher der Föderation gegen die USA unterstützt, ein ehemaliger Ghost namens Rorke ist.

Dieser jagt die Ghosts und will sie vernichten. Nachdem Rorke seinen ehemaligen Kameraden Elias ermordet hat, beginnt der Rachefeldzug der Walker-Brüder, beide nun Ghosts.
Die Handlung ist im Kern sehr spannend, auch die Situation, dass die USA am Rand der Niederlage ist, gefällt. Mit Rorke wurde zwar ein interessanter Gegenspieler geschaffen, der jedoch zu wenig Screentime bekommt um wirklich bedrohlich zu wirken.
Der Rest des Personals (Keegan, Logan, Hesh, Elias und co) ist die typische 0815 Standard Truppe für einen Ego-Shooter. Sie haben kaum Persönlichkeit & sind nur dazu da um Missionsziele zu geben.

Wenigstens sind die Teamkameraden in den Mission präsent.


CoD: Ghosts spielt sich gut & schnell. Die Waffen fühlen sich genau richtig an. Auch der Rückstoß ist weder zu stark noch zu schwach. Dazu kommen dutzende Abwandlungen der Waffen mit verschiedenen Aufsätzen, welche man von gefallenen Feinden aufnehmen kann.

Durch die Funktionen des Rutschens, in Kombinationen mit dem Sprint, ist ein schneller Positionswechsel in den zahlreichen Feuergefechten problemlos möglich. Einzig die automatische HP-Regeneration ist ein Manko. Durch das fehlen von Medipacks, zur Heilung, verlieren die Gefechte sehr viel taktischen Anspruch. Sobald der Bildschirm rot wird sitzt man stoisch in der Deckung bis alles wieder gut ist.

Dieses Problem haben aber fast alle modernen Shooter.


Technisch ist die Call of Duty Serie immer so eine Sache. Die Spiele laufen flüssig (zumindest auf der Konsole, beim PC ist mir das nicht bekannt) mit einer stabilen Bildrate.

Leider sehen die Spiele einfach nicht gut aus. Die Texturen wirken steril & lieblos, die Flammen sehen billig aus und könnten in jeden Film der 90er Jahre passen. Dazu gesellt sich 2D Gras ohne Bewegungsphysik. In Zeiten von Spielen wie Witcher 3, Horizon Zero Dawn oder Far Cry sollte so etwas nicht mehr vorkommen. Klar das Spiel ist knapp 4 Jahre alt aber selbst damals wurde die Physik bereits besser dargestellt.
Positiv sind die Gesichter zu erwähnen. Diese sehen sehr realistisch aus und haben nachvollziehbare Animationen. Hier zeigt die CoD Serie was sie grafisch auf dem Kasten hat. Leider rettet das den Gesamteindruck nur minimal.


Fazit; CoD: Ghosts ist ein solider Shooter der im Gameplay, der Geschichte & teilen der Grafik punktet. Negativ fallen die langweiligen Figuren, die hässlichen Texturen & die typischen Krankheiten moderner Shooter auf.

Meine Empfehlung lautet wie folgt, wer dieses Spiel mal testen will sollte es sich in einem Sale kaufen und sich dann berieseln lassen.
Das wars von meiner Seite, wir lesen uns beim nächsten Mal!

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s