Tanz der Teufel/Evil Dead (1981) | Review

Ich mag das Evil Dead Franchise sehr gern. Diese Reihe an Horrorfilmen ist eher ungewöhnlich, was die Stilmittel angeht und hat bis heute etwas einzigartiges um aus der breiten Masse herauszustechen. Die TV-Serie Ash vs. Evil Dead schwankt qualitativ sehr stark ist aber einen Blick wert.


Tanz der Teufel ist ein experimenteller Horrorfilm von Sam Raimi der trotz zahlreicher B-Movie Merkmale, wie dem geringen Budget oder den unbekannten Schauspielern, viele Besonderheiten auf die ihn bis heute einzigartig machen unter den Horrorfilmen der 80er.
Bevor ich mit den Besonderheiten beginne, hier noch ein paar Worte zur Handlung. Eine Gruppe junger Leute fährt zu einer abgelegenen Hütte in den Wäldern. Im Keller dieser schaurigen & heruntergekommenen Hütte entdeckt die Gruppe ein Tonbandgerät, einen Dolch und ein seltsames Buch. Als das Tonband abgespielt wird bricht die Hölle los und Ashley (Bruce Campell) „Ash“ nimmt den Kampf gegen die beschworenen Dämonen auf.


Trotz der kostengünstigen Produktion & der eher simplen Geschichte verfügt Tanz der Teufel über eine dichte, atmosphärische Machart. In der ersten Hälfte des Films wird eine bedrückende Szene aufgebaut. Durch die verschiedenen Kamerawinkel, in denen die Hütte präsentiert wird, entsteht bereits der Eindruck, dass hier etwas ganz & gar nicht stimmt.
Ab der zweiten Hälfte gibt es Reminiszenzen, die an klassische Horrorfilme aus den 60ern erinnern, wie etwa den ständig umherwabernden Nebel. Dazu kommt die sogenannte Shakycam. Bei dieser stilbildenden Methode wird eine Kamera auf ein Brett geschnallt und von zwei Personen durch den Wald getragen. Dadurch sind zum einen surreale Kamerafahrten möglich und unterlegt mit unheimlichen, schrägen Tönen in manipulierter Abspielgeschwindigkeit sind einzigartige Eindrücke möglich. Alleine durch diese Kamerafahrten sticht Tanz der Teufel aus der Masse an Horrorfilmen heraus.
Neben der Shakycam verfügt Tanz der Teufel über eine beeindruckende und äußerst ekelhafte Maske. Man sieht nie die Dämonen selbst nur das Ergebnis, wenn sie von den Menschen besitz ergreifen. Für 1981 sieht das unfassbar grausig aus. Dazu kommt der schleichende Horror. Die groteske Note nimmt langsam aber sicher zu, bis die Grenzen zwischen Realität & Surrealität endgültig verschwimmen.


Zusammengefasst verbirgt sich hinter der billigen Fassade von Tanz der Teufel ein stilbildender Horrorfilm mit einer dichten & atmosphärischen Machart. Viele Elemente, wie die Shakycam, sind ein Markenzeichen des Evil Dead Franchise geworden und machen besonders diesen Film bis heute sehenswert.
Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit. Wir lesen uns beim nächsten Mal!

22 Kommentare
  1. Den Original Tanz der Teufel habe ich noch nie gesehen! Der war (oder ist er noch?) ja in Deutschland verboten. Also die ungeschnittene Originalfassung zumindest. Nein, ich glaube, er ist sogar immer noch verboten, was ich nicht verstehen kann, nachdem es heutzutage mittlerweile so viele härtere Filme gibt!

    Gefällt 1 Person

  2. Aha! Ich sehe gerade Zeitungsberichte vom August 2016, in denen es heißt, er sei nicht mehr verboten. Also erst seit kurzem! Ich weiß noch, dass ich im Frühjahr 2016 mal schaute und da stand er noch auf dem Index. Ich hatte sogar schon überlegt, mir den Film von einem Bekannten aus Österreich mitbringen zu lassen, da er dort wohl nicht verboten ist. 😀

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe ihn ausgewählt weil er in Deutschland auf dem Index war und ein absoluter Kultfilm des Horrorgenres ist. 🙂

      Ich, als Österreicher, freue mich für die Deutschen, dass der Film endlich nicht mehr verboten ist und ungeschnitten erhältlich ist. Diese ganze Indexgeschichte mit „verbotenen“ Spielen & Filmen ist ohnehin ziemlich blöd. 😅

      Gefällt 1 Person

      • Ah cool, danke! 😀
        Ja, ich freue mich auch! Jetzt werde ich ihn mir endlich anschauen!
        Ich verstehe schon, dass manches vielleicht in bestimmten Jahrzehnten als zu hart angesehen wurde. Aber nachdem die Filme heutzutage wie gesagt noch viel krasser sind (ich kann mir nicht vorstellen, dass für einen Film aus den 80ern „Tanz der Teufel“ noch härter ist), verstehe ich überhaupt nicht, dass er so lang auf dem Index war.

        Gefällt 1 Person

      • Nichts zu danken! 🙂
        Das mag durchaus stimmen aber jeder Film ist auf eine bestimmte Ziel- & Altersgruppe ausgelegt. Gerade Horrorfilme der härteren Art sind für ab 18 und darüber ausgelegt. Die Verantwortung das solche Filme nicht in die Hände von Kindern gelangen obliegt Eltern, Aufsichtspersonen, Händlern und generell Personen ab 18. 🙊
        Da dieses System aber nicht funktioniert werden sehr viele Filme geschnitten und gar indiziert..

        Wie du richtig sagst; es gibt inzwischen viel härtere Filme als Tanz der Teufel. Ein Blick nach Frankreich genügt mit Filmen wie Inside, High Tension & Martyrs.
        Ich weiß aber garnicht wie lange ein Film/Spiel auf dem Index ist in der Regel. Ich weiß nur das er nach 25 Jahren vom Index gestrichen wird. 🤔

        Gefällt 1 Person

      • Genau. Dafür gibt es die FSK.
        Und die Filme ab 18 werden trotzdem noch geschnitten? Das wäre ja krass.
        Oh, High Tension, der ist gut! Habe mal die DVD geschenkt bekommen. Wobei ich den noch gar nicht sooo hart finde im Vergleich zu Saw zum Beispiel.
        Er wird nach 25 Jahren automatisch gestrichen oder nochmals geprüft? Das würde passen, denn ich glaube „Tanz der Teufel“ kam 1981 auf den Index.

        Gefällt 1 Person

      • Es gibt viele Filme die eine 18er Kennzeichnung bekommen weil sie entschärft wurden. Saw ist da ein gutes Beispiel oder Freitag der 13te bzw. Nightmare on Elmstreet. Von diesen drei Teilen sind viele geschnitten um ab 18 oder ab 16 vermarktet werden zu können. Gott sei Dank lässt dieser Trend inzwischen nach.

        Ich glaube das kommt immer auf das persönliche empfinden an. Inzwischen sind viele Horrorfilme für mich eher harmlos, weil wenig gewagt wird.

        Nach 25 Jahren muss gestrichen werden. Wenn die BPjM meint die Jugendgrfährdung sei immer noch zu drastisch muss der Film oder das Spiel erneut geprüft werden. 🙊

        Gefällt 1 Person

      • Achso! Nein, das ist ja heftige Verarsche. 😲 Das wusste ich nicht!
        Viele sind fürs Fernsehen geschnitten und dann ab 16. Manche (ältere) Filme sind auch noch schlecht geschnitten.
        Ja, das ist schon subjektiv.
        Ah, verstehe!

        Gefällt 1 Person

      • Ok, wusste ich so noch nicht.
        Also bei Conjuring habe ich es geschafft, zu kommentieren. Als ich bei Annabelle kommentieren wollte, war der Beitrag bereits gelöscht. Im Reader konnte ich ihn noch aufrufen und lesen. 😀

        Gefällt 1 Person

      • Eigentlich wollte ich 3 Beiträge zum Conjuring Franchise schreiben (Conjuring 1, 2 & Annabelle). Allerdings habe ich meine Meinung geändert und mache nun einen Exkurs zu dem Thema. 😄

        Ich wollte die Entwürfe löschen, habe sie aber aus Versehen veröffentlicht. Zum Glück habe ich treue Leser, durch die ich auf sowas schnell Aufmerksam werde. 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Sehr gute Review zu einem ganz besonderen etwas trashigen Kulthorror ;-)!
    Zu der oben geführten Index-Disskussion kann ich nur sagen, dass ich die ganze Sache mit dem nach wie vor existenten Index nicht verstehen kann…ich meine, wieso haben offensichtlich so wenige Bewohner Deutschlands ein Problem damit, dass in ihrem demokratischen westlichen Rechtsstaat, der vor Menschenrechtsgesetzen nur so strotzt, ein Index existiert?! Das soll jetzt wirklich kein Angriff sein sondern ernst gemeintes Interesse – also wenn mir einer meiner deutschen Kollegen da weiter helfen könnte wäre ich sehr dankbar ;-).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s