Dunkirk | Review

Dunkirk ist ein Kriegsdrama, welches 2017 unter der Regie von Christopher Nolan erschienen ist. Der Film erzählt von der Operation Dynamo, der bis dato größten militärischen Rettungsaktion der Menschheitsgeschichte.


Dünnkirchen, Frankreich. 1940. Der Zweite Weltkrieg tobt in Europa. An der französischen Küste des Ärmelkanals warten fast 400 000 alliierte Soldaten auf ihre Rettung. Die Stadt Dünnkirchen ist von der deutschen Armee umstellt, jedoch greifen sie nicht an.


Die englischen und französischen Soldaten sind schutzlos den deutschen Jägern & Bombern ausgeliefert. Der Zuseher erlebt das Schicksal diverser britischer Soldaten und ihre Hoffnung auf Rettung.

 

Dunkirk ist ein Film, der wenig Dialog hat aber eine sehr intensive Atmosphäre bietet. Ich war überrascht, wie viel Gefühl nur mit Mimik & Gestik wiedergegeben werden kann. Aus alten Filmen der 50er & 60er weiß ich wie viel Emotion ohne Dialog wiedergegeben werden kann aber in einem modernen Film ist dieses Stilmittel doch eher selten geworden.
Somit wird aus einer „simplen“ Geschichte ein fesselndes Kriegsdrama, dass durch die Aktionen der Protagonisten getragen und auf das stoische Durchbringen von Exposition verzichtet.


Dunkirk ist nicht nur atmosphärisch, sondern auch extrem bildgewaltig. Hier haben sich Christopher Nolan & sein Kameramann Hoyte van Hoytema wirklich ausgetobt und liefern ein gewaltiges Paket an imposanten Bildern ab. Neben starken Totalaufnahmen, zB vom Strand in Dünnkirchen oder den britischen Schiffen im Ärmelkanal, gibt es auch sehr interessante Kamerafahrten. Alles was mit Flugzeugen zu tun hat, sieht in Dunkirk sehr imposant aus, sowohl die Aufnahmen im Cockpit als auch die Außenaufnahmen.
Positiv sei zu erwähnen das Dunkirk eine ideale Mischung aus schnellen Schnitten & langen Totalen bietet. Auf jede actionlastige Szene folgt eine ruhige Szene, um das Geschehene zu verarbeiten. In den ruhigen Szenen kommt jedoch keine Langeweile auf da man erneut mit dem Leid der Soldaten konfrontiert wird.


Für die Klanguntermalung zeichnet sich, wie üblich bei den Nolan Filmen, Hans Zimmer aus. Ich bin ein großer Fan der Arbeiten von Hans Zimmer und auch mit dieser Arbeit überzeugt der deutsche Komponist.. Der Soundtrack von Dunkirk ist sehr interessant. Neben schweren & bedrückenden Musikstücken mischen sich immer wieder Hintergrundgeräusche ein. Ich musste etwas an Silent Hill, denken jedoch mit anderer Wirkung. Der Soundtrack dient dazu die Grausamkeit des Krieges & die aussichtslose Lage der „gestrandeten“ Soldaten zu unterstreichen.

 


Alles in allem ist Dunkirk ein bildgewaltiges & spannendes Kriegsdrama. Den Cast fast nur mit unbekannten Schauspielern zu besetzten war ein überraschend guter Schritt da jeder Schauspieler im Film überzeugt. Trotz der wenigen Dialogzeilen wird eine fesselnde Geschichte vermittelt, die sich einerseits durch die Umstände & andererseits durch die Aktionen der Schauspieler selbst ergeben. Abgerundet wird das Paket durch imposante Bilder & einen stimmigen Soundtrack. Für diesen Film spreche ich eine klare Empfehlung aus.

Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und wir lesen uns beim nächsten mal!


PS: Ein paar Worte zum Schluss. Ich habe Dunkirk im Imax gesehen und ach du meine Güte. Der Film ist sehr laut aber die intensivste Erfahrung die ich bisher hatte. Es fühlte sich fast so an als sei man mitten im Film. Zumindest die hat Imax-Werbung hat nicht gelogen, was das Kinoerlebnis der Extraklasse angeht.

 

Weitere Reviews zu Dunkirk:

Review von audio/visuell

Review von VERfilmt&ZERlesen

11 Kommentare
  1. So, nachdem ich den Film gestern gesehen habe konnte ich deine Review endlich lesen (sorry aber ich versuch so wenig wie möglich über einen Film im Vorfeld zu lesen damit ich den Film möglichst unbefangen erleben kann 😉 ).
    Wieder einmal eine sehr gute Rezension und wieder einmal sind wir einer Meinung was den Film betrifft. Allerdings kann ich, obwohl ich den Film echt sehr gut fand, verstehen, dass er sicher nicht allen gefallen wird und wahrscheinlich eher kantroversiell wahrgenommen werden wird.

    Gefällt 1 Person

    • Überhaupt kein Problem, so gehts mir nicht anders. Ich will nen Film weitestgehend unvoreingenommen sehen. 🙂

      Vielen Dank für die Blumen. 🙂

      Das stimmt wobei es immer so ist, dass ein Film nicht immef jedem gefällt. Dann bin ich jedoch auf eine Review gespannt wo genannt wird was einem nicht gefällt und dies auf entsprechend argumentiert wird. 🤔
      Zum Glück tritt immer wieder der Umstand ein, dass nicht jedem alles gefällt. 😁

      Gefällt 1 Person

      • Aber gerne doch….hab den Strauß extra für dich gepflückt 😉 !

        Hab schon eine Kritik gelesen wo der Autor meinte, dass der Film anstrengend und viel zu laut sei und keinerlei Spannung oder Emotionen transportiert würden…..eine Ansicht die ich überhaupt nicht teile aber wie du eben sagst, es kann nicht jeder der gleichen Meinung sein und das ist auch gut so 😉

        Gefällt 1 Person

      • Du sagst es….ich hätte die in der Kritik erwähnten Punkte auch nicht als störend wahrgenommen aber als ich sie dann gelesen hatte, konnte ich mir durchaus gut vorstellen, dass dieser Rezensent sicherlich nicht der einzige ist der so denkt….deswegen hab ich auch unten in meiner Rezension hingeschrieben, dass es sicherlich kein Film für jedermann ist 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s