Das Spiel (Netflix Original) | Review | All Hail to the King! Stephen King Verfilmungen #6

Letzte Woche gab es leider keine Beiträge, aus dem Special zu den King Beiträgen, bis auf die Review zu ES, da ich einige andere Projekte vorziehen wollte/musste. Heute geht es mir um den Film „Das Spiel“ oder auch Geralds Game. Dieser Film ist seit dem 29.9 auf Netflix verfügbar. Als Vorlage diente der Roman „Das Spiel“ von 1992.


Das Ehepaar Burlingame verbringt ein Wochenende in ihrem abgeschiedenen Sommerhaus. Um ihr Sexleben wieder anzukurbeln, betreiben die Fesselspielchen. Jessie Burlingame (Carla Gugino) ist anfangs noch angetan von den Spielchen verspürt jedoch je einen Ekel wegen den Fantasien ihres Mannes Gerald (Brian Greenwood).
Als dieser stirbt, gerät Jessie in ernste Schwierigkeiten. Sie ist mit Handschellen an das massive Bettgestell gefesselt und die Schlüssel sind unerreichbar. Die Chance auf Rettung ist verschwindend gering. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


Das Spiel lebt vom Zusammenspiel der beiden Schauspieler Carla Gugino & Brian Greenwood. Beide verkörpern verschiedene Aspekte von Jessies Persönlichkeit und stehen mit unserer Protagonistin im Zwiegespräch. Dabei werden diverse Elemente aus Jessies Vergangenheit zu Tage gefördert.
Spannung wird durch das Thema Zeit erzeugt. Jessie muss sich so schnell wie möglich befreien, bevor sie eines grausamen Todes stirbt. Außerdem taucht immer wieder eine seltsame deformierte Gestalt auf.
Ein wichtiges Element ist die Sonnenfinsternis. Diese ist direkt mit Stephen Kings Werk Dolores verknüpft welches zum selben Zeit spielt wie „Das Spiel“. Im Film wird auch auf Dolores angespielt und ich hoffe, dass dieses Buch auch von Netflix verfilmt wird.


Alles in allem ist Das Spiel ein guter Thriller mit fantastischen Schauspielern und einer spannenden Prämise. Wie so oft sind jene Stephen-King-Verfilmungen gelungen, die nicht auf einen Horrorfilm basieren. Ich war von diesem Film positiv überrascht und kann ihn ruhigen Gewissens weiterempfehlen.
Das wars soweit von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!
Wer mehr zum Stephen King lesen möchte folgt diesem Link:

All Hail to the King! Stephen King Verfilmungen – eine Beitragsreihe von Ainu89 & DerStigler

 

 

14 Kommentare
  1. Echt, das ist eine Netflix-Verfilmung? Oh, meine Mutter hat mir letztens erzählt, dass sie den Film gesehen hat. Hab nicht gewusst, dass das auf Netflix war (sie benutzt meinen Account derzeit öfter als ich selbst). Sie fand ihn gut und ist nun gespannt auf das Buch, das ich habe. Habe es selbst noch nicht gelesen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s