47 Meters Down | Review

Ich mag Tierhorrorfilme, besonders jene, die mit Haien zu tun haben. Leider sind die meisten Horrorfilme mit Haien richtig mies, aber es gibt Ausnahmen wie The Shallows. Heute geht es um 47 Meters Down, ein Film mit drei Titeln.


47 Meters Down handelt von den Schwestern Lisa & Kate, die sich in Mexiko eine schöne Zeit machen wollen.

Als Kate erzählt, von ihrem Mann verlassen worden zu sein, nimmt Lisa sie zum Feiern mit. Während einer langen Partynacht lernen die Schwestern Taylor & Benjamin kennen. Diese beiden überreden Kate & Lisa, zum Haitauchen mitzukommen. Während der erste Tauchgang für die Jungs problemlos abläuft, beginnt der Horror für die Schwestern. Als sich das Seil in der Winde löst, entgleitet der Käfig und die Schwestern sind 47 Meter in der Tiefe gefangen. Ein Kampf gegen die Zeit beginnt, denn der Sauerstoff wird knapp & die Bedrohung durch die Haie ist allgegenwärtig.


Die Prämisse von 47 Meters Down ist simpel aber clever umgesetzt, da die eigentliche Gefahr der ausgehende Sauerstoff ist, während die Hai da sind, aber im Vergleich zu anderen Genrekollegen eher als sekundäre Bedrohung agieren und eine Rückkehr an die Oberfläche erschweren.

Zu erwähnen ist die hervorragende Chemie zwischen den Hauptdarstellerinnen Mandy Moore (Lisa) & Claire Holt (Kate). Die beiden verkörpern glaubhaft ein unterschiedliches Geschwisterpaar, die ein tiefes Band der Zuneigung verbindet.

Der Film schafft es gekonnt, dramatische Elemente mit dem Horror, den weiße Haie verursachen, zu kombinieren und sorgt immer wieder für Schreckmomente, wenn diese Spitzenprädatoren aus der Tiefe auftauchen.


Ich mag 47 Meters Down. Im Vergleich zu anderen Tierhorrorfilmen spielen die für Angst & Schrecken sorgenden Tiere die zweite Geige, sind aber präsent genug, um die Spannung zusätzlich zu steigern. Ich gebe 47 Meters Down das Prädikat sehenswert, da wir es hier mit einem besseren Vetreter des Tierhorrorfilms zu tun haben.

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!

7 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s