Hellsing Band 03 | Review

Hellsing geht in die dritte Runde und langsam entwickelt sich der Manga in eine konkrete Richtung. Dazu jedoch mehr in der Review!

Hellsing Band 01 | Review

Hellsing Band 02 | Review


Nach der verlustreichen Schlacht um das Hellsing Hauptquartier, braucht die Ritterschaft eine neue Armee in Form einer spezialisierten Söldnertruppe. Nach dem Ende der Valentine Brüder wird mit Millenium der große Erzfeind etabliert. Bei dieser Gruppe handelt es sich um Nazis aus dem ehemaligen dritten Reich, die sich in Südamerika aufhalten und über gewaltige Ressourcen verfügen. Das Ziel steht fest, Hellsing muss nach Südamerika.

Alucard, Seras und der Söldner Pip reisen nach Südamerika, um über Millenium Informationen zu sammeln. Dabei geraten die beiden Vampire in einen Hinterhalt der örtlichen Polizei, hinter dem der Major, der mysteriöse Anführer von Millenium steckt. Alucard zeigt in diesem Band zum ersten Mal seine wahre Natur, als er die Polizisten abschlachtet. Der Band endet mit einem Duell zwischen Alucard und dem Vampir Tubalcaine Alhambre.

Hellsing Band 3 ist handlungsmäßig ein eher durchwachsener Band, da man zwar einiges über Millenium erfährt, aber der Handlungsfortschritt leider auf einen Bierdeckel passt.


Positiv fällt der Zeichenstil auf. Es ist faszinierend, wie sehr sich Hellsing mit jedem Band steigert & steigert. Alucard entfesselt sein monströses Wesen und ach du meine Güte! Unser Vampir mit Hut ist ein echtes Monster, der weiß, dass er unbesiegbar ist.

Ebenfalls positiv fällt die Darstellung von Emotionen auf. Angst, Zorn, Freude, aber auch der innerlich brennende Wahnsinn wird ausdrucksstark dargestellt und nicht Alucard, sondern auch jede andere Figur sieht hervorragend aus.

Die Gewalt legt wieder einen Zahn zu und ich bin gespannt, wie sich dieses Stilmittel in den kommenden Bänden entwickelt.


Zusammengefasst ist Hellsing Band 3 zeichnerisch wunderbar, aber schwach, was die Handlung angeht. Alucards Symphonie aus Gewalt & Blut ist bildgewaltig inszeniert, aber das war auch bereits das große Highlight von Band 3. Ich vergebe für diesen Band das Prädikat bedingt lesenswert und wir sehen uns im nächsten Beitrag wieder!

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s