Splatoon 01 | Review

Splatoon ist cool. Darüber brauchen wir wohl nicht diskutieren. Den gleichen Gedanken teilen sich wohl der Mangaka Sankichi Hinodeya & Nintendo als der Manga Splatoon entstanden ist. Kann ein Videospiel wie Splatoon als Manga funktionieren? Finden wir es heraus!


In Inkopolis ist ganz schön was los, denn ein großes Turier steht an und verschiedenste Teams nehmen daran. Wer das größte Gebiet in Inkopolis einfärbt und die Revierkämpfe dominiert ist der Sieger. Im Zentrum der Handlung steht das legendäre Team Blau. Was ist daran so legendär? Ihr Ruf unfassbar dämlich zu sein aber das macht nichts denn die vier Mitglieder von Team Blau sind beste Freunde und geben alles. Dabei nehmen sie auch den Kampf gegen die besten Teams auf!

Splatoon 01 ist im Endeffekt die 1:1 Umsetzung des gleichnamigen Videospiels mit dem Fokus auf den Revierkampf (4:4 „Deathmatch“ den jenes Team welches mehr Fläche von der Arena einfärbt. Kombiniert man das mit den Themen Freundschaft, Wettkampf, Teamgeist & etwas Wahnsinn kommt eine unterhaltsame Geschichte raus.


Was den Look angeht verdient Splatoon 01 ein großes Lob, da der Manga sich sehr nah an die Videospiele hält. Leider ist der Manga in schwarz-weiß, da die Vorlage einen gewaltigen Fokus auf Farben setzt und das den Figuren in puncto Wiedererkennungswert geholfen hätte. Inklinge, so heißt das „Hauptvolk“ in Splatoon, sehen halt alle fast gleich. Da helfen auch die Outfits nur bedingt weiter.

Der Manga legt wie die Vorlage viel wert auf Humor. Man muss aber sagen das der Humor des Mangas eher seicht gehalten wurde und mehr in Richtung Slapstick geht. Ich wurde etwas an das alte Dragonball erinnert, was etwas positives ist.


Ich muss meine Aussage aus der Einleitung wiederholen. Splatoon ist cool und das gilt auch für den Manga mit den schusseligen, liebenswerten Hauptfiguren, der simplen Handlung und dem seichten Humor. Abgerundet durch einen vorlagennahen Stil macht der erste Band von Splatoon sehr viel Spaß zu lesen und hat sich das Prädikat lesenswert verdient!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s