Tattoo Nr. 6 | Storytime

Gestern habe ich mich zum sechsten Mal tätowieren lassen. Bin ich süchtig? Ja schon. Mag ich den Schmerz? Ja schon.

In erster Linie fasziniert mich der künstlerische Aspekt am Tätowieren. Ich sehe mich selbst als Leinwand und langsam aber sicher entsteht ein Kunstwerk auf meinem Körper. Ergänzend dazu trainiere ich meinen Körper und ich freue mich über die langsamen aber stetigen Erfolge.

Kommen war aber zu den wichtigen Fragen.

1. Hat dieses Tattoo wehgetan? Das Schattieren war zum Ende hin sehr schmerzhaft aber eigentlich war es großteils zum Aushalten.

2. Was bedeuten dieses Tattoo für mich? Die Symbole stammen aus dem chinesischen und bedeuten von oben nach unten: Affe (Sternzeichen), Wasser (Element), 1 9 9 2 (mein Geburtsjahr). Yin & Yang ist für mich die perfekte Darstellung von Dualismus (Leben & Tod, Licht & Schatten, Abstoßen & Anziehen), der einen relativ großen Teil in meinem Leben einnimmt.

Ich freue mich auf den 14.8.18, wenn mein „Ghibli Arm“ fortgesetzt wird und der Rücken bekommt noch ein paar „Upgrades“.

Frisch nach dem Stechen! 😊[[[[[[
Tag 1 nach dem Stechen. 😁

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sieht klasse aus, ich glaube an dieser Stelle darf man schon mal ein Lob für den Tattoo-Artist ausprechen. Das die Schattierung im Ying & Yang weh getan hat glaube ich dir gerne 😁

    Gefällt 1 Person

    1. DerStigler sagt:

      Ich werde es ihr ausrichten! 🙂
      Ihre Arbeit ist wirklich großartig und jede schmerzhafte Sekunde wert! 😍

      Gefällt mir

  2. Wortfieber sagt:

    Also es sieht sehr cool aus. Aber sieht auch super schmerzhaft aus. Ich habe mich bisher einmal tatsächlich tätowieren lassen und muss sagen : „Autsch“. Ich habe auch immer wieder davon gesprochen, es noch einmal zutun. Aber irgendwie finde ich nicht wirklich den passenden Tätowierer. Entweder kommen sie mir so überarbeitet und desinteressiert vor, dann habe ich schon keine Lust mehr, weil Hallo, das bleibt für immer an mir kleben. Oder ich denke zu viel nach, mein erstes habe ich mit 18 stechen lassen, ohne groß darüber nach zudenken. Bereuen tue ich es nicht, aber so richtig einlassen auf ein neues schaffe ich auch nicht -.-

    Gefällt 1 Person

    1. DerStigler sagt:

      Danke. Zum Ende hin war es nur mehr schwer zu ertragen. Mir wurde e gesagt das wir knapp an der Grenze waren um es in einer Sitzung stechen. 😄

      Ich kann dich verstehen. Es ist extrem schwer den oder die richtige TätowiererIn zu finden. 😱
      Wie du sagst; es ist für immer also muss es für beide Seiten passen und wenn vom Künstler desinteresse kommt kann man‘s gleich lassen. 😒
      Ich bin froh ihr Studio gefunden zu haben und bei ihr Kunde zu sein. Ich vertraue ihr zu 100%. 😊

      Wenn du viel darüber nachdenkst ist es gut weil das Motiv sollte einem natürlich für immer gefallen. 😁
      Zum Glück lagen zwischen meinem Ersten und Zweiten Tattoo ein paar Jahre. 😂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s