Six (Amazon Exclusive) Staffel 2 | Review

In Staffel 2 um das SEAL-Team Six spitzen sich die Ereignisse zu und die Jagd auf Terroristen bekommt eine persönliche Komponente!

Kernfakten zur Serie:

Name: Six

Staffeln: 2

Episoden: 17 in 2 Staffeln

Sender: History, Amazon Video

Genre: Drama


Was bisher geschah … (Spoilerwarnung)

In Staffel 1 lernten wir das SEAL-Team Six und dessen ehemaligen Anführer „Rip“ Taggart kennen, der aufgrund eines ausser Kontrolle geratenen Einsatzes seine Einheit im Jahr 2014 verlassen hat. 2016 geraten Taggart, eine Mädchenschulklasse sowie die Lehrerin und zwei Vertreter einer Ölfirma in die Fänge der Terrororganisation Boku-Haram, die Taggart an den Terroristen Michael Nasry ausliefern will, der sich an Taggart für die Ermordung seines Bruder rächen möchte. Um ihren ehemaligen Teamleiter zu retten rückt das SEAL-Team Six zu einer gefährlichen Mission aus. Taggart kann schließlich gerettet werden und Nasry wird gerät in die Haft der Vereinigten Staaten bzw. des CIA. Die Staffel endet mit Taggart, der von einer Anhängerin Nasry‘s angeschossen wird …

Nachdem Attentat auf Taggart begibt sich das SEAL-Team Sic auf die Jagd nach den Anhängern von Michael Nasrys Terrornetzwerk.

Dabei gerät das Team um John „Bear“ Graves an die CIA Agentin Gina Cline, mit der sie zusammen den bosnischen Extremisten-Anführer Dragan verfolgen, der sich gekonnt in die Luft sprengt allerdings gelangt Cline an ein Buch in dem Verbindungen zwischen Dragan und dem Dschihadisten „Der Prinz“ offenbart werden. Um den Prinzen, der mit bürgerlichem Namen Tamerlin Shishoni heißt, zu fassen verhört den in einem geheimen CIA-Gefängnis inhaftierten Michael Nasry. Als der Prinz schließlich einen engen Freund des US-Präsidenten entführen geraten das SEAL-Team und Agentin Cline immer weiter unter Druck. Eine Hetzjagd in den ehemaligen Staaten der Udssr beginnt und jeder kleinste Fehltritt kann katastrophale Folgen haben.

Die zweite Staffel von Six schafft es wesentlich besser als die Erste den Spagat zwischen Politthriller und persönlichem Drama zu schaffen. Mehr denn je werden die Persönlichkeiten der einzelnen Teammitglieder, unter ihnen Neuzugang Trevor, beleuchtet und der Krieg wird immer persönlicher da es auch die Familien der SEAL‘s in Gefahr schweben.

Liegt der Fokus zu Beginn bei Joe „Bear“ und seiner schweren Bürde das Team zu führen, gleichzeitig seine Ehe zu retten und am Ende ein Mensch zu bleiben bekommt der Team-Späher Alex Caulder eine größere Rolle dieser Krieg seine Gesundheit in Mitleidenschaft zieht.

Abseits davon werden beide Konfliktparteien beleuchtet und der Werdegang von „Oberschurke“ Tarmelin macht ihn menschlich. Mit der CIA wird eine dritte Partei ins Spiel gebracht die klar für die USA arbeitet, was logisch ist als Geheimdienst der Vereinigten Staaten aber durchaus fragwürdige Praktiken einsetzt.

Die Leistung der Schauspieler nimmt in Staffel 2 noch mehr Fahrt auf und man glaubt der Kernbesetzung sowohl die Soldaten als auch die Menschen hinter den Waffen. Hier sei erwähnt das es keinen wirklich herausragenden Darsteller gibt sondern die Besetzung als Gesamtpaket sehr gut miteinander harmoniert. Jeder trägt seinen Teil bei, um die Serie spannend und interessant zu machen.


Zusammgefasst übertrumpft Six Staffel 2 die Vorgängerstaffel in allen Belangen und baut die Hauptfiguren konsequent aus, führt neue Figuren stimmig ein und knüpft nahtlos an die Handlung der ersten Season an. Wer einen Politthriller mit Elementen des Dramas sicht findet in Six neues Futter.

Ich vergebe für Six Staffel 2 die Wertung sehenswert!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s