Kingdom (Netflix Original) Staffel 1 | Review

Nach Titans habe ich endlich wieder eine Serie gesehen. Anfangs habe ich nicht gewusst was ich von Kingdom halten sollte aber koreanische Produktionen, die sich mit Untoten beschäftigen, habe sich bereits in der Vergangenheit als hochwertig erwiesen. Siehe hierzu meine Doppel Review zu Seoul Station und Train to Busan:

Kernfakten zur Serie:

Name: Kingdom

Originaltitel: 킹덤

Staffeln: 1

Episoden: 6 in 1 Staffel

Sender: Netflix

Genre: Horror, Thriller


Handlung: Intrigen und die Untoten

Im Korea der Joseon-Dynasty gerät Kronprinz Yi-Chang nicht nur in eine politische Verschwörung, sondern muss auch eine mysteriöse Seuche, die Menschen in Untote verwandelt, untersuchen an der auch sein Vater, der gegenwärtige König, erkrankt ist. Zusammen mit der Ärztin Seo-Bi, dem seltsamen Yeong-Shin und seinem Leibwächter Moo-Young muss Yi-Chang sich nicht nur gegen seine politischen Feinde durchsetzen, sondern auch die sich immer weiter ausbreitende Bedrohung durch die Untoten durchsetzen. Das Schicksal des Reiches steht auf Messers Schneide …

Meine Meinung zur Serie

Es braucht nicht immer eine Fantasywelt um ein erfrischendes Szenario zu bieten. Im Falle von Kingdom reicht das feudale Korea in Kombination mit einer Bedrohung durch Zombies um, trotz vieler Vertreter dieser Unterkategorie des Horrorgenres (Game of Thrones ab Staffel 2, Z Nation, The Walking Dead, …), unverbraucht zu wirken. Ein großes Lob geht an die Handlung, in der sowohl die anstehende Zombie-Apokalypse als auch die politische Verschwörung geschickt miteinander verwoben werden und das trotz der relativ geringen Anzahl an Folgen, nämlich 6. Dabei bleibt genug Material übrig, um eine zweite Staffel zu rechtfertigen.

Abseits davon punktet Kingdom mit einer starken Besetzung, hochwertiger deutscher Lokalisierung und interessanten Verarbeitung der Zombies. Die deutschen Sprecher verleihen den Figuren genug Persönlichkeit, um im Laufe der ersten Staffel eine gewisse Entwicklung der Charaktere zu zeigen was bedingt durch die drohende Gefahr sehr glaubhaft wirkt. Was die Zombies angeht, verlässt man sich hier erneut auf die menschenfressenden Untoten, gibt den Wesen des Unlebens allerdings interessante Schwächen und Eigenheiten von denen ich wegen Spoilern keine nennen werde.

Es muss aber auch Platz für etwas Kritik sein. Ich weiß, dass ich jetzt auf hohem Niveau jammere, aber der Cliffhanger am Ende der ersten Staffel ist bitterböse. Aus Spoilergründen vermeide ich zu viele Details, aber die Spannungskurve geht Steil nach oben und ein wichtiger Kampf steht an, aber dann endet die Staffel (😫😫😫).

Fazit

Zusammengefasst ist Kingdom eine überraschend hochwertige Serie, die durch ein erfrischendes Setting, einer interessanten Art Zombie und einer stetig ansteigenden Spannungskurve besticht. Ich hatte mit Kingdom sehr viel Spaß und vergebe somit die Wertung sehenswert!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!

2 comments

  1. Ich stimme dir voll zu: Eine überraschend tolle Serie, die viel frischen Wind ins Zombie-Genre bringt. Ich war wirklich begeistert, wie organisch das Setting und die Untoten zusammenpassen. Und ja, der Cliffhanger am Ende ist richtig, richtig mies. Hoffentlich kommt bald Nachschub. Jetzt geht’s ja erst richtig los

    Gefällt 1 Person

    1. Also die Dreharbeiten beginnen oder begannen angeblich bereits im Februar. Ich hoffe wir kommen noch dieses Jahr die zweite Season. 😁

      Und ja das Setting und die Untoten passen zusammen wie die Faust aufs Auge. 😎
      Beide Faktoren harmonisieren einfach großartig. 😄

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu christianneffe Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s