Batman: Curse of the White Knight Book One | Review

Batman: White Knight gehörte zu meinen liebsten Comics des Jahres 2018. Umso größer war die Vorfreude auf die Fortsetzung Curse of the White Knight, dessen erste Ausgabe bereits rockt!


Kernfakten zum Comic

Titel: Batman: Curse of the White Knight

Writer: Sean Murphey

Artist: Sean Murphey

Publisher: DC Comics

Relase: 2019

Label: DC Black


Seit den Ereignissen der Batman: White Knight Story ist einige Zeit vergangen. Jack Napier ist wieder Joker und sitzt im Arkham Asyulm, plant jedoch etwas Großes. Als er es schafft, auszubrechen beginnt er seinen Plan in die Tat umzusetzen. Batman heftet sich an die Fersen seines Erzfeindes, muss jedoch mit dem Tod von Alfred zurechtkommen sowie die Vergangenheit von Gotham City und seiner eigenen Familie erforschen.

Etwas Großes steht an und der dunkle Ritter wird eine neue Nemesis bekommen …


Ein großes Lob muss ich für den Anfang des Comics aussprechen dessen Ästhetik mehr einem Horror- als einem Superheldencomic gleicht und mich angenehm an Castlevania erinnert.

Nach dem Einstieg wechselt die Szenerie zu einer klassischen Batman-Crime-Story, was einen angenehmen Kontrast bildet und sogleich den Ton des Vorgängers trifft. Die düstere Atmosphäre wird durch den äußerst ansprechenden Zeichenstil noch weiter intensiviert und verströmt gleichzeitig eine gewisse Einzigartigkeit.

Neben den verbauten Elementen der Geschichte und der optischen Präsentation nimmt sich der Comic genug Zeit, um in Bruce Waynes Psyche zu blicken und sowohl seinen inneren Schmerz als seine Wut nach außen zu tragen. Hier wird auch direkt Bezug genommen auf die Ereignisse in White Knight, als Batman beinah zu Fall gebracht.

Weiters schwankt der Joker zwischen Selbsthass, typischem Wahnsinn und einer gewissen manipulativen Ader, als er einen gewissen Veteranen mit einem Schwert auf eine göttliche Mission schickt.


Alles in allem ist Batman: Curse of the White Knight ein gelungener Einstieg in das Sequel zu White Knight und überzeugt auf ganzer Linie. Die Brücken zum Vorgänger werden sinnvoll geschlagen und gleichzeitig baut der Comic seine neue Story spannend auf. Ich bin gespannt wie sich die Vergangenheit der Waynes mit Batman Gegenwart und schließlich Zukunft decken wird. Obwohl es quasi eine standardisierte Formel ist, macht es Spaß erneut Batman gegen den Joker kämpfen zu sehen.

Wer Batman: White Knight mochte oder einen optisch sehr ansprechenden Comic sucht oder eine spannende Batman Geschichte sucht kann hier bedenkenlos zugreifen. Ich vergebe für Batman: Curs of the White Knight Book One die Wertung lesenswert!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s