Joker (Comic) | Review

In letzter Zeit möchte ich immer wieder Graphic Novels lesen, die sich abseits der klassischen Comics bewegen, was gut ist, denn so kommt Abwechslung in die Kategorie Comic Review. Außerdem habe ich mir einige „besondere“ Batman Comics auf den Lesestapel gepackt.

Den Anfang macht Joker aus den Federn von Brian Azarello und Lee Bermejo.


Weitere DC Comic Reviews

Shazam! Band 1

Der Batman, der Lacht Kapitel 1

Der Batman, der Lacht Kapitel 2 & 3

Lucifer Band 1

Harleen Band 1


Der Joker wurde aus dem Arkham Asylum entlassen, steht jedoch vor dem großen Problem, dass sich die ehemaligen „Kameraden“ seinen Herrschaftsbereich unter sich aufgeteilt haben. Nun sinnt der Clownprinz des Verbrechens auf Rache und will die Verräter bluten lassen, wie sie noch nie geblutet haben. Zur Seite steht ihm der Gangster Killer Croc und Johnny Frost, der seine rechte Hand wird. Gotham wird bluten …


Joker ist keine typische Geschichte um den Clownprinz des Verbrechens, sondern viel mehr eine Crime-Story aus der Sicht seiner rechten Hand Johnny Frost. Diese Figur führt den Leser durch die Ereignisse des Comics und gibt einen tiefen Einblick in die Welt des organisierten Vebrechens in Gotham City. Gleichzeitig zeichnen seine Gedanken zu den Ereignissen ein interessantes Bild vom Joker, der offenkundig vom Wahnsinn befreit wurde, aber seine misanthropisch-soziopathische Ader auslebend auf einen Rachfeldzug geht.

Abseits einer ebenso erfrischenden wie grandiosen Handlung gefällt Joker durch unverkennbaren Zeichenstil Lee Bermejos, der einzigartig, zeitlos und wunderschön ist. Jedes Panel wirkt wie ein kleines Kunstwerk für sich, was sich in großen Totalen ebenso widerspiegelt, wie in kleinen Porträitaufnahmen.

Der Erzählfluss ist kontinuierlich und Johnny führt den Leser ebenso zügig wie detailliert durch die Ereignisse.


Zusammengefasst ist Joker eine hervorragende Graphic Novel, die in allen Punkten zu begeistern weiß und zeigt, wie man von den Standards des Genres etwas abheben kann. Von mir bekommt Joker ein verdientes absolut lesenswert, da es selten so eine geniale Graphic Novel über einen altbekannten Superschurken gibt, die diesen in ein neues Licht taucht!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!


Danke an die Unterstützer & Patroni von DerStigler: Hexe, Pitter, JamesVermont

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s