Dora und die goldende Stadt | Review

Dora gehört zu den Nickelodenserien, mit denen ich eigentlich nie was anfangen konnte. Allerdings war ich auf den Realfilm Dora und die goldende Stadt gespannt.


Dora wächst mit ihren Eltern und ihrem Vetter Diego Urwald von Peru auf. Nach zehn 10 Jahren wird Dora zu ihren Verwandten nach Los Angeles geschickt, da ihre Eltern einerseits kurz davor sind, die legendäre Inka-Stadt Parapata zu finden und andererseits Dora mit Gleichaltrigen agieren soll.

In L.A. angekommen, trifft Dora auch ihren Vetter Diego wieder, mit dem sie die gleiche Schule besucht. Während eines Ausflugs werden Dora, Diego, sowie deren zwei Mitschüler Randy und Sammy von Schätzjägern entführt, die ebenfalls nach Parapata suchen. Zurück im Dschungel gelingt die Flucht und die Truppe muss sich beeilen, um Doras Eltern vor den Schurken zu finden …


Trotz meiner Vorbehalte, aber auch wegen meiner Neugier auf den Film muss ich sagen, dass Dora und die goldene Stadt ein sehr unterhaltsamer Abenteuerfilm ist. Er greift stark auf das Untergenre des Archäologen-Films zurück und orientiert sich an Werken, wie Indiana Jones, oder Tomb Raider.

Allerdings verfügt Dora und die goldene Stadt über genug eigene Elemente, um frisch zu wirken. Ein markantes Stilmittel sind die zahlreichen Anspielungen auf den Cartoon und besonders der Durchbruch der Vierten Wand sorgt für einige Lacher. Leider kommt diese Art Humor zu selten vor, da gerade dieses Stilmittel die eigene Identität des Films weiter unterstrichen hätte.


Zusammengefasst ist Dora und die goldene Stadt ein solider Abenteuerfilm für zwischendurch, der das Genre zwar nicht neu erfindet, aber durch eine unterhaltsame Handlung, einen sympathischen Cast und viel Humor glänzt. Auch wenn man diesem Film eher spöttisch gegenüberstehen kann, ist es durchaus lobenswert, einen Cartoon für das Kino zu adaptieren und gleichzeitig die Zielgruppe zu erweitern. Ich vergebe für Dora und die goldene Stadt die Wertung sehenswert!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!


Danke an die Unterstützer & Patroni von DerStigler: Hexe, Pitter, JamesVermont

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s