Tales from the Dark Multiverse #1: Knightfall

Lasst mich euch eine Geschichte erzählen. Unser Multiversum ist ein Ort des Lebens und die Heimat zahlloser Helden. Doch daneben existiert etwas Dunkles, etwas Böses … das dunkle Multiversum. Seit der Invasion durch den Dämon Barbatos und seinen dunklen Rittern in das helle Multiversum und dem Bruch der Source Wall sterben die dunklen Welten nicht mehr.


Auf einer dieser Welten kämpfte einst der dunkle Ritter von Gotham City, genannt Batman, gegen Bane und unterlag im Kampf. Sein Körper wurde gebrochen und ein junger Krieger namens Azrael nahm den Mantel des dunklen Ritters an sich. Als es an der Zeit war, dem rechtmäßigen Batman seinen Platz zurückzugeben, kam es zum Kampf zwischen den Beschützern Gothams. Batman verlor ein weiteres Mal und Gotham fiel an einen neuen Batman …

30 Jahre später herrschte der „heilige“ Batman immer noch über Gotham aber Widerstand regte sich. Die Nachkommen des Terroristen Bane befreiten einen verstümmelten und gefolterten Bruce Wanye aus seinem Gefängnis, um ihn als Unterstützung im Kampf gegen die Tyrannei des falschen Batman zu bekommen. Dazu gaben sie ihm einen neuen Körper, aber Bruce war nicht mehr Batman … nicht mehr der den man kannte. Nach seiner langen Folter, all den Schmerzen und der Pein wurde er etwas Dunkles … ein wahrer dunkler Ritter und finsterer Beschützer Gothams wurde geboren.

Die Tyrannei endete und eine neue begann … ?


Die erste von fünf Tales from the DC Dark Multiverse Geschichten erzählt eine alternative Version der Knightfall Saga und spielt erzählerisch mit dem Titel in mehreren Varianten. Einerseits geht es um den dreifachen Fall von Bruce Wayne Batman aber auch der Fall von Azrael, dem „heiligen“ Batman steht im Fokus der Geschichte. Der große Reiz der Geschichte geht von der Dystopie aus, was wäre, wenn Azrael den Kampf am Ende von Knightfall gegen Bruce Wayne gewonnen hätte und sich selbst zum Beschützer Gothams ausgerufen hätte. Dieses Gedankenspiel funktioniert recht gut da Azrael als innerlich gebrochen und psychisch sehr labil dargestellt wird.

Abseits der Erzählung sind die Bilder von Dark Multiverse Knightfall sehr stark, sowohl was die Inszenierung, als auch den Stil selbst angeht. Der düstere Ton passt perfekt zum Szenario und verleiht dem Ganzen einen Hauch von Horrorgeschichte.

Die erste der fünf Geschichten aus dem (DC) Dark Multiverse wusste mich sehr zu unterhalten und war äußerst lesenswert.

Beim nächsten mal sehen wir uns den Tod einer wahren Legende an …


Danke an die Unterstützer & Patroni von DerStigler: Hexe, Pitter, JamesVermont

9 comments

  1. Uiiii das klingt spannend! Ich versuche mich ja schon seit einiger Zeit mehr in die Welt der Superhelden und Antihelden einzufitzen, aber so richtig den Durchblick hab ich nicht. 😀 Die Geschichte, die hier um die Figur des Batman gestrickt wird, gefällt mir allerdings echt gut, da werd ich wohl mal wieder nach Gotham zurückkehren müssen. Danke dir!

    Alles Liebe!
    Gabriela

    Gefällt 1 Person

    1. Also Tales from the Dark Multiverse ist ein toller Band, den man auch ohne großartiges Vorwissen genießen kann! 😊

      Wenn du Interesse an DC Comics hast kann ich dir folgenden Einstieg empfehlen:

      DC Rebirth Event (das gibt auf deutsch(?) & englisch) und anschließend die Rebirth Comics (ein eigenes Branding) von denen ich Batman, Red Hood & the Outlaws, Nightwing, Superman, Green Lantern & Batgirl empfehlen kann! 😊

      Oder du startest mit den New 52 Comics, die kamen vor Rebirth und bilden quasi einen weiteren Neustart! 😊

      Immer wieder gern! 😁

      Liebe Grüße!
      Patrick

      Gefällt 1 Person

      1. Haha du müsstest mal meine Stapel sehen … der Lese- und auch Spielestapel stammen aus der Hölle. 😂
        Zum Glück kann ich das Final Fantasy VII Remake streichen. 😋
        Und immer wieder gern! 😁

        Liken

      2. Streichen! 😮 Dabei hab ich bisher nur gutes gehört davon. Ich war ja auch schwer am überlegen, und hab mich dann gegen die Geldausgabe und für ein erneutes Ni No Kuni 2 entschieden. xD

        Gefällt 1 Person

      3. Jaah gestern lief der Prolog nach knapp 28 Stunden an. Grundlegend war es ein grandioses Abenteuer, auch wenn es ein paar kleinere Dinge gibt, die ich nicht so mochte. Wenn alles gut geht kommt nächste Woche die Rezension in zwei Teile! 😁

        Oh Ni No Kuni & Ni No Kuni 2 stehen weit oben auf meiner (J)RPG Liste! 😍😁

        Gefällt 1 Person

      4. Na dann bin ich sehr gespannt davon zu lesen!

        Jaaa, ich liebe Ni No ♥ Wobei mir der erste ein klein wenig besser gefällt, liegt aber auch daran, dass ich nicht so der hektische Spieler bin und der zweite doch schon mitunter ein wenig hektisch ist – wenn auch nicht besonders herausfordernd. Aber die Geschichte ist toll und ich mein, den Studio Ghibli Look muss man einfach lieben, oder? Ich hoffe, du befreist sie bald von deiner Liste =)

        Gefällt 1 Person

      5. 😁✌🏻

        Deine Meinung zu Ni No Kuni kommt mir sehr bekannt vor. Eine gute Freundin von mir sieht das ähnlich wir du! ☺️

        Jaah die Optik ist eine große Stärke der Spiele! 😍

        Ich hoffe sie auch bald befreien zu können! 😊

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s