Punisher Band 2: Krieg in Bagalia | Review

Langsam aber sicher entwickelt sich der Punisher zu einem Minithema auf dem Blog. Es gab den Podcast mit Martin, die Kooperation mit Panini zu Punisher Kill Krew, den ersten Band von Punisher (Neustart) und den ersten Savage Avengers Band!

Da die aktuelle Serie bald endet, geht es heute um Punisher Band 2: Krieg in Bagalia bevor ich mich im dritten Band dem explosiven Finale widme!


Gnadenlose Kernfakten

Titel: Punisher Band 2: Krieg in Bagalia
Autor: Matthew Rosenberg
Zeichner: Szymon Kudranski
Seiten: 140
Verlag: Panini


Was bisher geschah …

Frank Castle aka Punisher ist wild entschlossen seinen Kreuzzug gegen Hydra zu beenden und mit deren Anführer Baron Zemo endlich abzurechnen. Dieser schart jedoch seine Verbündeten um sich und rüstet zum Krieg gegen die Ein-Mann-Armee. Unter der Führung von Nick Fury wollen unter anderem Luke Cage, Iron Fist und Daredevil dem Treiben von Punisher ein Ende setzen. Als Frank in die Fänge von Hydra gerät, scheint sich der Kreuzzug dem Ende zu nähern … ?

Punisher Band 1: Krieg gegen Alle


Der Punisher ist in der Gewalt von Baron Zemo im Schurkenstaat Begalia. Dort wird Frank nicht nur gefoltert, sondern auch in ein Hochsicherheitsgefängnis gesperrt in dem Wärter sowie Insassen den Punisher gleichermaßen hassen. Baron Zemo glaubt den Punisher besiegt, gebrochen und ruiniert zu haben, aber Frank ist, dann am gefährlichsten, wenn er mit dem Rücken zur Wand steht … der Krieg in Bagalia beginnt …


Der zweite Punisher Band ist hart, gnadenlos und grausam. Also genau die Eigenschaften, die man von einem Comic mit Frank „The Punisher“ Castle erwartet. Dank der relativ simplen Handlung ist das Tempo der Erzählung sehr hoch und die Action lässt nicht lange auf sich warten. Simpel ausgedrückt; im zweiten Punisher Band knallts, und zwar so richtig. Man weiß ja das die Comics um den Punisher oftmals zur dezenten Übertreibung und/oder Überstilisierung treiben aber was der Zeichner Szymon Kudranski hier bietet hebt die Standards des Charakters auf ein neues Level.

Nicht nur ist der Stil extrem düster, was perfekt zum Setting der Handlung passt, nein auch die Action wird bombastisch in Szene gesetzt und liefert am Ende des Bands äußerst filmreife Bilder ab!

Somit ist Punisher Band 2: Krieg in Bagalia ein kurzer aber kein kurzweiliger Actionspaß, sondern eine hervorragende Fortsetzung, die alle Stärken der Punisher Comics bündelt und diese in äußerst starke Bilder packt. Für Fans des Punishers ist dieser Comic definitiv einen Blick wert aber auch allgemeine Fans von harten, düsteren actionlastigen Comics sollten reinschnuppern. Ich vergebe für Punisher Band 2: Krieg in Bagalia die Wertung lesenswert+ und warte geduldig auf das große Finale!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!


Danke an die Unterstützer & Patroni von DerStigler: Hexe, Pitter, JamesVermont

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s